Lade Veranstaltungen

Ausbildungs-Seminar:

COACH TRIFFT TRAUMA I

Zielgruppe:
Coaches, ErzieherInnen, PädagogenInnen, Therapeuten sowie MitarbeiterInnen in Lehr- und Ausbildungseinrichtungen.

Neuro-soziologischer Vorgang mit weitreichenden Folgen.

Als psychisches, seelisches oder mentales Trauma oder Psychotrauma (Plural Traumata, Traumen; griechisch Wunde, τραύμα) wird in der Psychologie eine seelische Verletzung bezeichnet. Das Wort Trauma kommt aus dem Griechischen und bedeutet allgemein Verletzung, ohne dabei eine Festlegung zu treffen, wodurch diese hervorgerufen wurde. (Wikipedia)

Traumata können durch mechanische, chemische, physikalische oder psychische Einwirkungen entstehen. Ein Trauma verändert die Biochemie des Gehirns. Damit verändert es auch die Person, verändert die Persönlichkeit als Summe ihrer sichtbaren, fühlbaren und fassbaren Eigenschaften in der Begegnung mit Anderen und mit sich selbst.

Der Umgang mit traumatisierten Menschen stellt an viele besondere Herausforderungen, ob Therapeuten, Coaches, Partner, Kinder, Eltern, Lehrer oder Betreuer: es gilt, die Veränderungen zu verstehen und damit umgehen zu lernen. Um damit wiederum den Betroffenen zu helfen und sie auf ihrem Weg des Erkennens und der Integration des Erlebten unterstützen zu können. Gerade in Bereichen wie Coaching, Unterricht oder Betreuung, in denen zum Teil sehr persönliche und enge Beziehungen entstehen können, gilt es, Trauma und Traumafolgen als möglichen Teil des eigenen Arbeitsbereichs zu verstehen.

 

Coach trifft Trauma I-III

Diese Workshops bieten konkrete Hilfen an und vermitteln Wissen, um das Phänomen Trauma in seiner ganzen Komplexität erkennen und besser verstehen zu können.

Das erste Wochenende ist als Einstieg für Praktiker gedacht. Aus den Bereichen Psychologie, Biologie, Neurowissenschaften, Grundzüge der Trauma- und Verhaltenstherapie sowie anderer therapeutischer Ansätze lernen wir die Zusammenhänge des komplexen Hintergrundes von Trauma zu verstehen. Feinfühligkeit, Achtsamkeit und Langsamkeit sind notwendige Qualitäten, die im Kurs erarbeitet werden. Gemeinsam schaffen wir einen Raum, in dem wir mit sensibilisierenden Übungen zur eigenen Wahrnehmung ein Feld von Wohlwollen und Aufmerksamkeit kreieren. Das Wochenende ist in sich abgeschlossen und Voraussetzung für „Coach trifft Trauma II und III“.

Leitung: Thomas Winckler

Zweitägiges Seminar:
Samstag und Sonntag 10.00 – 18.00 Uhr

Anmeldungen unter: www.agreenfield-akademie.de, Telefon 040 / 27 166 972